Manipulation perlt ab, wie Wasser am Lotusblatt

Von: Christina Kruse | 29.01.2017

Mit dem Verständnis, wie die 3 Prinzipien in unserem Leben funktionieren, wirkt Manipulation, egal wie subtil und von wem, bei uns nicht mehr so machtvoll. Wir werden von Manipulation weniger beeinflusst, weil wir unsere eigenen Gedanken und Gefühle hinterfragen und nicht mehr nur reagieren. Wir wissen, dass uns Gefühle über unsere Gedanken Auskunft geben und können uns immer öfter für andere Gedanken, andere Gefühle entscheiden. Je mehr wir verstanden haben, wie die 3 Prinzipien funktionieren, desto weniger lassen wir uns die vom Manipulator beabsichtigten Gedanken und Gefühle aufzwingen – die Manipulation perlt ab.

Oft unterschätzen wir, wie wir uns selbst manipulieren, durch unsere Körperhaltung, unsere Sprache und durch unsere Gedanken. Es spielen unterbewusste Überzeugungen/Gedanken eine große Rolle und sie verlieren oft ihren negativen Einfluss, wenn sie uns bewusst werden. Dann können wir sie als das erkennen, was sie sind – aus alten Erlebnissen erschaffene Gedanken, die wir nicht alle glauben müssen.

Wenn Du bemerkst, dass Du Dich selbst negativ manipulierst, kannst Du Dich fragen:

Was für Gedanken habe ich in diesem Moment?

Warum löst diese Situation oder dieser Gedanke etwas bei mir aus?

Was will mir mein Körper gerade sagen?

Welche Gedanken hatte ich, bevor das Gefühl da war?

Wenn wir uns unserer Gedanken bewusster werden, können wir eine Situation auch anders bewerten und uns für hilfreichere Gedanken, Körperhaltungen oder eine andere Sprache entscheiden.